Apr 27

Apr 27

Unter Linux gibt es einen komfortablen Weg, .iso -Images zu verwenden, ohne diese auf CD brennen zu müssen.

Sie können die Images direkt mounten und so darauf zugreifen, als ob es eine CD-ROM wäre.

Zuerst erstellen Sie – falls noch nicht vorhanden – einen Mountpoint:

* mkdir /mnt/isoimage

Anschließend kann das Image mit folgendem Kommando gemounted werden:

* mount -o loop,ro imagefile.iso /mnt/isoimage

Sogar Floppy-Images können als loopdevices gemounted werden.

In folgendem Beispiel wird das Image nach /mnt/floppy gemounted:

* mount -o loop disk.img /mnt/floppy


// –>

Hinweis:
Unter Linux können per default maximal 16 Loop-Geräte gemounted werden. Werden mehr Loopdevices benötigt, muss der Kernel neu kompiliert werden.

Apr 27

Kein Kommentar :)

Feb 13

Facebook ist derzeit in Rechtstreit mit StudiVZ vor einem US-Gericht.
Die Ähnlichkeiten seien nicht zu übersehen so Facebook und verklagen StudiVZ
mit der aussage “Missbrauchs geistigen Eigentums“.

Doch nun wendet sich das Blatt, denn Facebook wurde ebenfals auf Schadensersatz verklagt.
Mark Zuckerbug gestand dass er auch ein Vorbild hatte.
Während Marks Studienzeit hat er bei ConnectU gearbeitet und sich anscheinend Ideen kopiert

Laut US-Median berichten, zahlt Facebook 65 Mio. Doller an die Social Community ConnectU.

Feb 06

Mal was zum lachen :)

Feb 05

Download-Manager für Firefox existieren wie Sand am Meer – doch für praktische Uploads mit dem Browser gibt es nur wenige brauchbare Lösungen. Eine davon ist die kostenlose Erweiterung “Dragdropupload”, die genau das macht, was ihr Name bereits verheißt: Sie ermöglicht es, Dateien bei gängigen Web 2.0-Diensten einfach durch Drag & Drop auf das Formularfeld hochzuladen. Denn es ist doch sehr nervig, jedes Mal den kompletten Pfad einzugeben oder die “Durchsuchen”-Schaltfläceh anzuklicken und die jeweilige Datei auszuwählen.


Nachdem Sie Dragdropupload installiert haben, erkennt die Anwendung in Upload-Formularen die Mechanismen, über die mehrere Dateien gleichzeitig hochgeladen werden können. Deshalb müssen Sie lediglich die Dateien im Windows-Explorer markieren und in das Formularfeld ziehen.

Download von Dragdropupload: www.erweiterungen.de/detail/dragdropupload

Feb 03

Für alle die nicht wissen wie man JAVA auf Ubuntu 8.10 installiert und konfiguriert, stelle ich hier eine anleitung zu diesem Thema bereit.

Installation

1. sudo -s in der konsole eingeben
2. Das Password eingeben
3. In das Verzeichnis wechseln in der die Installation durchgeführt werden soll
4. cd <Verzeichnispfad>
zb: cd /usr/java
5. Als nächstes muss die Berechtigung der heruntergeladenen Datei ändern
chmod a+x jre-6u-linux-i586.bin
6. wenn die Berechtigung erfolgreich gesetzt wurde muss man die Installation mit
dem forlgenden Befehl durchführen.
./jre-6u-linux-i586.bin
Nach der Installation muss man die Vertragsbedingungen durchlesen und mit Ja (Yes) bestätigen
7. RE wird in ein eigenes Verzeichnis installiert. In diesem Beispiel erfolgt die Installation im Verzeichnis
/usr/java/jre1.6.0_. Nach Abschluss der Installation wird das Wort Fertig angezeigt.
8. Überprüfen ob das Verzeichnis korrekt angelegt wurde

Aug 06

48

Und wieviele Farben kennst du ?

Aug 06

Der In Place Editor ist eine art Inputfeld welches mittles Ajax die Informationen schnell und einfach speichert.
Dazu ist folgendes nötig:

1. Download der Script.aculo.us Bibliothek ( hier Downloaden )

2. Bibliothek in die Datei die den In Place Editor beinhalten soll einfügen

  1. <script src="javascripts/prototype.js" type="text/javascript"></script>
  2. <script src="javascripts/scriptaculous.js" type="text/javascript"></script>

3. Erstelle den Div Block und den Javascript part der den In Place Editor beinhaltet.

  1.  
  2. <div id="desc"><? if(trim($row["description"]) == "") echo "click here to edit"; else echo $row["description"];?></div>
  3. <script type="text/javascript">
  4. new Ajax.InPlaceEditor(‘desc’, ‘rpc/desc.php’, {size:15, submitOnBlur: true,okButton: false,cancelLink: false,  highlightcolor: ‘#4C66FF’,highlightendcolor: ‘#FFFFFF’});
  5. </script>

4. In der rpc/desc.php kann man den Inhalt des Editors auslesen und nach belieben weiterverarbeiten.
Zum Beispiel in die Datenbank speichern.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Jul 31

Mit der kostenfreien Erweiterung “Colorfultabs” für Firefox können Sie die in tristem Einheitsgrau gehaltenen Tabs von Firefox bunt einfärben. Klingt zunächst nach einer simplen Spielerei ohne konkreten Nutzwert, doch Colorfultabs besitzt eine lohnenswerte Funktion: Die Erweiterung kann die Farbe eines Tabs nämlich basierend auf dem Domain-Namen der Webseite festlegen, die in diesem Tab geöffnet wird. Dies ist insbesondere immer dann nützlich, wenn Sie bei vielen gleichzeitig geöffneten Tabs alle Tabs sortieren möchten, in denen Webseiten geöffnet sind, die von derselben URL stammen: Durch die eindeutige Farbgebung können Sie die einzelnen Tabs bequem per Drag & Drop nebeneinander gruppieren.


Diese Funktion können Sie schnell aktivieren:

1. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf ein Tab und wählen aus dem Kontextmenü “Colorfultabs/Options” aus.

2. Aktivieren Sie anschließend im Bereich “General” die Option “Generate colors by URL”.

3. Übernehmen Sie diese Einstellung dann mit einem Klick auf “OK”.

Download von Colorfultabs: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1368